Straßentheater

29. April bis 1. Mai 2022
Landesakademie für Jugendbildung (Weil der Stadt)

Spielräume suchen...
Inhalte

Der besondere Reiz des Straßentheaters liegt in der unerwarteten Begegnung. Menschen, die eigentlich zum Parkhaus eilen, die an irgendeinem Platz auf irgendjemanden warten, werden von einer künstlerischen Performance überrascht, die einen Moment des staunenden Innehaltens bewirkt, ein Stillstehen.

Freilich können Schauspielerinnen und Schauspieler derartige Momente nicht planen, auch sie lassen sich herzklopfend ein auf das Ungewisse. Aber: Sie können sich mithilfe spezifischer Trainingsmethoden darauf vorbereiten. Und darum geht es in diesem Seminar.

  • Präsenztraining und stummer Impuls
  • performative Spielformen
  • Improvisation und Choreografie

Dabei beschäftigen wir uns immer mit der besonderen Raumkonzeption „Straße“, die gerade dann zur idealen Bühne wird, wenn Abstände eingehalten werden müssen: Wo entstehen Spielräume, wo ist das Publikum, wie hebt man theatrale Aktionen gegenüber dem Alltag hervor? Und weil man all diese Fragen nicht (nur) im Proberaum der Akademie beantworten kann, gehen wir auch hinaus. Nervenkitzel ist also garantiert!

Zielgruppe

Alle, die sich gerne mit Spiel und Theater beschäftigen, insbesondere Menschen aus pädagogischen Berufen, die mit theaterpädagogischen Methoden arbeiten wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber ein wenig Mut und Spaß am Ausprobieren.

Leitung

Allan Mathiasch

© Bühne3 - Ausbildung Theaterpädagogik | Impressum | Datenschutzerklärung